Nur 25% glauben an eine Wiedergeburt

Salve!

Ich hoffe ihr hattet inzwischen eine angenehme Zeit. Bei mir hat sich viel getan oder auch nichts, je nachdem wie man es sieht.

Ich habe wieder ein Seminar besucht zum Thema „Geistführer“.

Schon vor mehr als zehn Jahren war ich bei einem Medium zu diesem Thema. Damals wollte ich Informationen, weil ich gerade eine Stelle als Schulleiterin anstrebte. Was dieses Medium mir sagte, ist nicht eingetroffen. Diese Frau sah keine Position als Schulleiterin und ich wurde es aber für sechs Jahre und legte dieses Amt dann freiwillig zurück. Sie nannte mir den Namen meines Geistführers und sagte, dass er lustig aussehe mit einer Glatze am Hinterkopf und roten Haaren. Seinen Namen möchte ich hier nicht erwähnen um ihn, falls er doch zum damaligen Zeitpunkt an meiner Seite war, nicht bloß zu stellen. Zum damaligen Zeitpunkt war auch mein Wunsch nach einem Haus am Meer groß. Sie sah, dass es in den nächsten fünf Jahren zu verwirklichen sei. Leider ist diese Aussage schon zehn Jahre her und nicht eingetroffen. Meine Eierstockzysten würde ich zwar noch nicht ganz in den Griff bekommen, aber es würde besser werden. (Das stimmt, denn ich hatte im Vorjahr eine Eierstockentfernung, da sich wieder eine riesige Zyste gebildet hatte.) Die Probleme hätte ich aus einem früheren Leben mitgebracht, da ich da eine recht grobe und gefühlskalte Hebamme gewesen sei. Mein Mann würde es bis nach ganz oben schaffen und befördert werden. Er hat sein Amt in der Personalvertretung aber ebenfalls zurückgelegt. Mein Sohn würde im Ausland studieren, er arbeitet aber seit zwei Jahren in einer Firma hier……

Fazit: Entweder alles geraten und etwas davon erraten, oder durch Vorhersagen in mir Widerstand erzeugt und ich habe umdisponiert, oder …..

Also startete ich einen neuen Versuch um ein anderes Medium über meinen Geistführer zu befragen. Dazu möchte ich euch einen Tipp geben. Legt euch für besondere Fälle schöne Büchlein zurecht. Man vergisst viel und ich wusste sogar noch welches Buch ich damals verwendete und so fand ich schnell, was ich vor zehn Jahren notiert hatte.

In zwei geführten Meditationen verbanden wir uns mit unserem Geistführer. In meinem Fall kam eine Geistführerin. Es war ein eigenartiges Gefühl, so als ob eine kleinere Explosion in meinem Kopf stattfinden würde und sich eine Blockade gelöst hat. Zum Schluss des Seminars durften wir drei Fragen stellen. Ich verrate euch meine Fragen aber nicht die Antworten. Ich fragte wie meine Geistführerin heißt, wie ich wieder zu mehr Begeisterung finde und wo ich mich selbst blockiere.

Wo liegt deine Begeisterung? Auch wenn du dafür kein Geld bekommst, was macht dir Spaß?

Wir denken rund 95% des Tages alte wiederkehrende Gedanken. Nur 5% lassen uns in ein anderes Gefühlskonzept abweichen. Schlechte Erlebnisse oder Gedanken halten bei uns 15 mal länger an als gute. Oh wie blöd  ist das denn!

Wir können aber etwas tun, um das zu ändern. Wir müssen gute Gedanken pflegen. Gefühle der Dankbarkeit, Erinnerungen der Freude, Gedanken der Liebe. Auch uns selbst behandeln wir nicht gut. Wir sehen alles was uns an uns stört, finden aber keine Zeit, das zu loben, was uns an uns gefällt. Wir befassen uns vor dem Einschlafen mit Problemen anstatt uns Gutes in Erinnerung zu rufen. Ich stelle mir vor dem Einschlafen einen idealen fröhlichen Tag vor, denn laut dem Buch „The power“ kann man alle Gedanken verwirklichen.

Vor einigen Tagen sah ich eine Fernsehsendung „Echt jetzt?!“ Da wurde im Publikum abgestimmt, wer an eine Wiedergeburt glaubt. Ich war überrascht. Nur etwa 25% der Menschen glaubt an eine Wiedergeburt. Mir tun diese restlichen 75% irgendwie leid, denn wie viel reicher und sinnvoller ist doch das Leben für die Menschen, die wissen oder glauben, dass sie wiederkommen werden und sich alles nach einem göttlichen Plan richtet, bei dem wir wachsen und erfahren können. Ich nehme an, dass diese Menschen auch glauben, dass mit dem Tod alles endet. Das wäre für mich soooo schlimm.

Nun gut. Ich nehme an, du, als Leser bist eben nicht abgeneigt an eine höhere Macht und an eine Wiedergeburt zu glauben. Jetzt muss es uns nur noch gelingen alle Herausforderungen als wichtige Bausteine zu sehen und uns in jedem Moment an der richtigen Stelle zu sehen.

Meine Art ist die, dass ich mit meinen Engeln und Geistführern kommuniziere und ihnen auch Aufträge erteile.

Du musst die Erlaubnis dazu geben – sonst dürfen sie nur zuschauen.

Glaub ich halt !

Eure Geistführer oder Geistführerinnen werden sich sicher freuen, wenn ihr euch mit ihnen befasst.