Woran glaubten Indianer ?

Vorweg die Information, was meine Mitarbeiter, die Engel für mich arrangiert haben. Mitte der Woche wollte ich zum ersten Mal einen Bioscan machen. Die Dame, die es durchführen sollte, wurde zehn Minuten vorher zu der Schule ihres Sohnes gerufen, weil er ein plötzliche auftretendes gesundheitliches Problem hatte. Mein Mann und ich hatten bereits zwei Monate auf diesen Termin gewartet und dann  – Absage, oder eigentlich nicht Absage, kein Erscheinen. Natürlich haben wir das verstanden, dass der Sohn vorgeht. Wir warteten auf den Anruf für eine Terminverschiebung. Er kam nicht. Als ich am Samstag selbst anrief, sollten wir uns am Montag wieder melden, die Dame hatte den Terminkalender nicht bei sich.  Am  Montag dann reagierte sie weder auf den Anruf, noch auf eine Nachricht. Erst am Mittwoch rief sie uns schließlich zurück und wieder dürfen wir bis Mitte April auf einen Termin warten.

Auf den ersten Blick fühlten wir uns nicht ernst genommen und eigentlich ärgerten wir uns. Am Wochenende beschlossen wir dann uns einen Vortrag von Robert Franz anzuhören. (Robert Franz bekommt ziemlich viel Zuspruch. Eine große Halle war schnell gefüllt, der Eintritt kostenlos. Im Internet gibt es auf Youtube Videos von ihm) Das hätten wir vermutlich nicht gemacht, wären wir beim Bioscan gewesen. Vielleicht liegt ja darin der Sinn ????? (geht an meine Mitarbeiter – bitte ein wenig mehr glückliche Zufälle)

Einen wichtigen Hinweis möchte ich euch vom Vortrag nicht vorenthalten. Wer Vitamin D3 zu sich nimmt in Verbindung mit Calzium (bei Osteoporose) sollte auch Vitamin K2 einnehmen. So wird sichergestellt, dass das Calzium den Weg wirklich bis in die Knochen findet und nicht in Organen oder Adern abgelagert wird. Ihr könnt das im Internet nachlesen, das bestätigen auch Ärzte.

Woran glaubten nun Indianer?

Manche Völker glaubten an einen einzigen Schöpfer, andere an Mutter Erde, aus der alles kommt und wieder andere glaubten, dass das Leben aus dem Wasser entstanden ist oder Geister die Erde aus Lehm erschaffen haben. Alle indianischen Religionen glaubten an Geister. Schamanen standen mit ihnen in Verbindung und auch heute noch begeben sich Schamanen in die Welt der Geister, um Informationen zu erhalten oder Kräfte zu beschwichtigen.

Es gibt ungefähr 300 indianische Völker. Die Indianer besaßen ein umfangreiches Wissen über die Heilkraft und Wirkung von Pflanzen. Schon die Prärieindianer behandelten kleine Wunden mit Schafgarbe und Asthma mit Stinkkohlwurzeln.

Traumfänger

Der Traumfänger ist ein kulturelles Objekt der Indianer. Man findet ihn in Legenden verschiedener Stämme (Völker): Azteken, Lakota, Chippewa und Anishinabe

 

Der Traumfänger diente dazu, Dämonen und böse Geister vom Träumenden fernzuhalten. Auf jeden Fall finde ich Traumfänger schön.

 

Dieser ist eine Art Haussegen.

Eine segensreiche Woche wünsche ich euch und möge es euch leichter fallen, den positiven Sinn in manchen negativen Ereignissen zu sehen, als mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*