Willkommen Frühling

Liebe Leserinnen und Leser!

Hinaus in den Frühling! Durch die Spaziergänge mit unserer Hündin bin ich täglich im Freien unterwegs. Heute begleitete uns die Sonne und ein lauer Wind, der den Saharastaub in unser Land bringen soll. Die Frühlingsblumen stecken schon seit einigen Tagen ihre Köpfe heraus und auch uns Menschen geht es gleich besser. Die Luft riecht anders, der Regen erfrischt alles und gibt Kraft. Vögel fliegen mit Astwerk im Schnabel vorbei und die Tauben werben bereits um die Gunst ihrer Partnerinnen. Die Vogelstimmen sind einfach anders als in der Winterzeit.

Ich habe diese Woche einen sehr unangenehmen Zahnarzttermin hinter mich gebracht. Das wird euch zwar nicht interessieren, aber ich kann euch nur sagen – achtet auf eure Zähne und zeigt auch den Kindern, wie sie sie richtig putzen. Ich habe eine Spezialistin für Wurzelbehandlungen aufgesucht. Sie sagte mir, dass mein voriger Zahnarzt die Wurzelbehandlung nur halb gemacht hätte und sie wollte die Wurzeln nun ganz bis unten behandeln. Da stellte sie nach einer Stunde fest, dass in einer Wurzel noch ein Stück abgebrochener Bohrer steckte. Diese Wurzel muss sie nochmals in drei Wochen behandeln. Wut kam in mir auf und dennoch werde ich nichts unternehmen, weil ich Streit hasse. Und es würde auf Streit hinauslaufen. Ich bin enttäuscht und frage mich, warum ich so ein Pech habe.

Wenn man dann von seinem Pech erzählt, hört man einige Geschichten von Bekannten, denen es nicht viel besser erging. So genug gejammert. Ich widme mich wieder interessanteren Themen.

Ich habe mir ja vorgenommen täglich mit Jesus zu kommunizieren. Nachdem ich vom Bitten derzeit nicht so überzeugt bin, richte ich eher einen Dank an ihn, dass er mir hilft, meine Lebensaufgabe zu erkennen und zu leben. Vielleicht bin ich gar nicht so weit weg davon, wie ich denke. Die Arbeit mit Kindern macht mir schon Freude und die Kinder sind glaube ich gerne mit mir zusammen. Ich fühle aber auch eine starke spirituelle Seite in mir und möchte wissen, welches Thema ich hier mehr fördern sollte. Als ich beim Spaziergang um ein schönes Motiv für meinen Blog bat, lag vor meiner Haustür diese Feder einer Taube.

Mit dem Armlängentest fand ich das heutige Thema für euch heraus. Ein Kartendeck von Doreen Virtue sollte ich herausnehmen. Ich zog eine Karte:

Unterstützung – Deine Lebensaufgabe versorgt dich“

Da mein Thema auch euer Thema ist, könnt ihr diese Informationen auch an euch gerichtet sehen.

……….Die Engel bitten dich, ihnen als vertrauenswürdige Geschäftspartner zu vertrauen, die deinen Weg illuminieren und dich voll unterstützen. Deine Rolle besteht darin, kontinuierlich mit deine Engeln über deine Hoffnungen, Träume, Erwartungen, Unsicherheiten und andere Probleme zu sprechen (mit lauter Stimme muss nicht sein, innerlich reicht aus). Dann lausche auf ihre Antworten, die als starke und wiederkehrende Gefühle, Ideen und Zeichen zu dir kommen. Falls du nicht sicher bist, ob diese Führung akkurat ist, bitte die Engel um zusätzliche Zeichen und Klärung….Wie die besten Mitarbeiter, die man sich wünschen kann, haben die Engel ausschließlich dein Glück, deinen inneren Frieden und deine höchsten Interessen im Sinn.

Mit diesen Worten möchte ich euch heute ins Wochenende begleiten. Spürt die Engel um euch und genießt diese segensreiche Verbindung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*